Anleitung für ein Tuch im Jasminmuster

Nach der ersten Anleitung für dieses Muster, folgt nun die Anleitung für das Tuch nach dem Video von Katja Wollstube.

Ihr solltet, bevor Ihr mit dem Tuch anfangt, dass Muster etwas geübt haben. Am Anfang erscheint vielen das Muster als sehr schwer, tatsächlich liegt es jedoch in den meisten Fällen nur an der Übung und ich habe hier teilweise beim Erstellen der Anleitung eine gewisse Grundkenntnis vorrausgesetzt  😉
Die Anleitung für das Jasminmuster findet Ihr hier.


Wie bei dem normalen Muster auch, schlagt Ihr eine Masche an und häkelt dann eine Luftmasche. Die Schlinge der Luftmasche auf der Nadel wird etwas in die Länge gezogen. Dann macht Ihr einen Umschlag und stecht in die untere Luftmasche ein um den Arbeitsfaden zu holen, die Schlingen wieder etwas ziehen, einen weiteren Umschlag und erneut den Faden durch die untere Luftmasche holen.

20160207_095809

 

Jetzt haltet Ihr den Arbeitsfaden wieder zwischen Daumen und Mittelfinger fest und zieht den Faden mit der Nadel durch die Schlingen auf der Nadel, zwischen Euren Fingern entsteht eine Schlaufe. Ihr habt jetzt eine Schlinge auf der Nadel und eine zwischen Euren Fingern, nun holt Ihr Euch den Arbeitsfaden durch die Schlinge zwischen Euren Fingern, jetzt habt Ihr zwei Schlingen auf der Nadel. Die zweite Schlinge wird als Kettmasche durch die erste Schlinge gezogen. das erste Blütenblatt ist fertig.

Jetzt wird wieder eine Luftmasche gehäkelt. Ihr macht wieder einen Umschlag und stecht in den Zwischenraum unter der Kettmasche um den Arbeitsfaden zuholen. Noch ein weiterer Umschlag und den Arbeitsfaden wieder durch den Zwischenraum geholt. Nun wird der Faden wieder zwischen Daumen und Mittelfinnger fixiert und der Arbeitsfaden wird durch die Schlingen gezogen. Ihr stecht in die Schlaufe zwischen Euren Fingern und holt auch den Arbeitsfaden. Nun die zweite Schlinge als Kettmasche durch die erste ziehen und das zweite Blütenblatt ist fertig.

20160207_095903

So macht Ihr insgesamt drei Blütenblätter und ein zusätzliches viertes, das aber nicht abgemascht wird!

Wer hier Probleme, vielleicht hilft hier die Schritt für Schritt Anleitung zum Jasminmuster weiter 😉

20160207_100100

 

Ihr habt jetzt 5 Schlingen auf der Nadel, nun häkelt Ihr in den ersten Zwischenraum (silberne Häkelnadel) einen Umschlag, eine Schlinge, einen Umschlag eine Schlinge und dann in den zweiten Zwischenraum (rote Häkelnadel) ebenfalls einen Umaschlag, eine Schlinge, einen Umschlag, eine Schlinge. Der Arbeitsfaden wird zwischen Daumen und Mittelfinger fixiert und durch die insgesamt 13 Schlingen auf der Nadel gezogen, dann stecht Ihr in die Schlaufe zwischen Euren Fingern und holt Euch den Arbeitsfaden als zweite Schlinge auf die Nadel. Die zuweite Schlinge als Kettmasche durch die erste ziehen.

Nun häkelt Ihr eine Luftmasche, macht einen Umschlag und holt Euch durch den Zwischenraum unter der Kettmasche den Arbeitsfaden. Noch einen Umschlag und noch einmal den Faden geholt, jetzt habt Ihr wieder 5 Schlingen auf der Nadel. Dies wiederholt Ihr im nächsten Zwischenraum. Für den dritten Schlingensatz stecht Ihr in die Luftmasche am Anfang des aller ersten Blütenblattes!

Wieder den Arbeitsfaden zwischen Daumen und Mittelfinger fixieren und den Faden durch die Schlingen auf der Nadel ziehen. Den Arbeitsfaden durch die Schlinge zwischen Euren Fingern holen und die zweite Schlinge als Kettmasche durch die erse Schlinge auf der Nadel ziehen.

20160207_102350

 


Ihr häkelt eine Luftmasche und wendet die Arbeit. Jetzt wird ein Blütenblatt als Steigerung gearbeitet inklusive dem Abmaschen der fünf Schlingen. Dann häkelt Ihr wieder eine Luftmasche und ein weiteres Blütenblatt ohne abzumaschen.

 

In die nächsten beiden Zwischenräume häkelt Ihr wieder jeweils ein Blütenblatt und mascht dann alle Schlingen zusammen ab.

Die zweite Schlinge wieder als Kettmasche durch die erste ziehen und eine Luftmasche häkeln. Dann wieder ein Blütenblatt arbeiten und nicht abmaschen. In die nächsten beiden Zwischenräume wird auch wieder jeweils ein Blütenblatt ohne abmaschen gearbeitet. Wieder den Faden zwischen Daumen und Mittelfinger festhalten und mit der Nadel durch die Schlingen ziehen. Den Abreitsfaden durch die Schlinge zwischen den Fingern holen und die zweite Schlinge als Kettmasche durch die erste Schlinge auf der Nadel ziehen.

Jetzt arbeiten wir die erste Zunahme!

Ihr häkelt eine Luftmasche und dann ein komplettes Blütenblatt inklusive abmaschen, eine Luftmasche, ein komplettes Blütenblatt abgemascht, eine Luftmasche, die Arbeit wenden und dann ein weiteres Blütenblatt ohne abzumaschen!

Jetzt werden in die nächsten beiden Zwischenräume wieder jeweils ein nichtabgemaschtes Blütenblatt gehäkelt. Wieder alle Schlingen wie gewohnt zusammen abmaschen. So arbeitet Ihr bis zum Ende der Reihe.

Am Ende der Reihe häkelt Ihr eine Luftmasche und arbeitet für die Steigerung ein komplettes Blütenblatt, eine Luftmasche, die Arbeit wenden und ein weiteres Blütenblatt ohne abmaschen.

Dann wird die Reihe wie gewohnt weiter gearbeitet.

Hier wird wieder eine Zunahme gemacht, das heißt zwei komplette Blütenblätter, Arbeit wenden und ein Blütenblatt nicht abmaschen.

Hier kann man sich ganz leicht für die Zunahmen merken:

Auf der Seite mit dem glatten Rand – 1 Steigerung, 1 Blütenblatt nicht abmaschen.

Auf der Seite mit den Wellen – 2 Steigerungen, 1 Blütenblatt nicht abgemascht.

So arbeitet Ihr jetzt jede Reihe hin und her, bis Euer Tuch die gewünschte Breite hat.

Die Abnahmen sind absolut simpel! 😉

Ihr häkelt von dem glatten Rand aus ein Reihe wie gewohnt. Ihr häkelt bis zur vorletzten Blüte der Vorreihe.

Dann häkelt Ihr eine Luftmasche, Arbeit wenden und dann arbeitet Ihr ein Blütenblatt in den eben entstandenen Zwischenraum und ein weiteres Blütenblatt dieses aber wieder nicht abmaschen.

Jetzt wird die Reihe wie gewohnt einfach zurück gehäkelt.

Da Ihr ja jetzt keine Zunahmen mehr macht, wird an jedem Reihenende jeweils eine Steigerung und ein nichtabgemaschtes Blütenblatt gearbeitet.